and the PR Effie 2010 goes to… Thilo Sarrazin

Kategorie Effie, Gurerilla, PR - Mittwoch, 08. September 2010

Ein Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank verdient pro Jahr ca 230.000 € brutto. Das Buch “Deutschland schafft sich ab” mit einer Erstauflage von 250.000 ist mittlerweile vollständig verkauft (inkl. Bestellungen). Herr Sarrazin erhält (inkl. Staffelboni) 16% Autorenhonorar, bei einem NettoVK von 19,30 € also ca 3,00 €. In Summe hat er an dem Buch bislang also 750.000 € verdient. Die Restvertragslaufzeit als Bundesbankvorstands wären noch 3 Jahre, in Summe also 710.000 € Gehalt. Eine weitere Auflage des Buches ist bereits in Planung.

Hiermit geht der PR Effie des Jahres eindeutig an Thilo Sarrazin

Post to Twitter Tweet This Post

4 Antworten zu “and the PR Effie 2010 goes to… Thilo Sarrazin”

  1. Paul Kat sagt:

    Inzwischen wurde lt. SPIEGEL bekannt, das der gute Herr nun ab sofort eine Pension von der Bundesbank bekomme wie sie ihm am Ende der regulären Laufzeit seines Vertrags im Jahr 2014 zugestanden hätte.

    Das ist eine solide soziale Haengematte, macht nämlich €uro 1.000,–mehr im Monat aus.

  2. [...] Werbung im Vorfeld des Verkaufsstarts = 0 EUR. Bei DVA erhält Sarrazin ein Autorenhonorar von rund 16 %, darin sind Staffelboni bereits eingeschlossen. Dieses bezieht sich auf den Nettoverkaufspreis, der [...]

  3. Carolann Haran sagt:

    Super Beitrag, es fehlen lediglich Fotos! :p

  4. Janise Brakstad sagt:

    Ja, der Genitiv ist dem Dativ sein Tod … aber tolle internetseite! Ich bin begeisterter Besucher und hab deine page gespeichert. Viel Erfolg

Hinterlasse eine Antwort